Mehr Information

Torsten Wied
(Vorsitzender)
Tel. 01713692376
info@vff-geisweid.de

Bei schönem Wetter fliegen wir von Anfang April bis Ende Oktober:
Samstags ab 12 Uhr
Sonntags ab 10 Uhr

Sponsoren

Termine

09.02.2019 - 13:00 Werkstatt
16.02.2019 - 10:00 Theorieunterricht, Luftraum/Lizenzen
16.02.2019 - 13:00 Werkstatt
23.02.2019 - 10:00 Theorieunterricht, BZF II
20.06. - 23.06.2019 Vergleichsfliegen am Dümpel

Tage bis zur DG 1001 S: 73

Wetter

Die DWD Segelflug­­berichte. Für uns sind folgende GAFOR Gebiete interessant:
Gebiet 39 Westerwald
Gebiet 36 Sauerland
Gebiet 43 Nordh. Bergland/ Vogelsberg

WetterOnline Das Wetter für
Siegerland (in 500m)
Mehr auf wetteronline.de

Ausflug nach Warstein

12. Januar 2019

Im Winter muss man nicht die Wochenenden immer nur mit fliegen verbringen - nein, man hat endlich mal Zeit für etwas Anderes - wie einen Ausflug nach Warstein. Das Ziel des Ausflugs war dann doch kein großer Zufall, denn die Warsteiner Brauerei ist einer unserer Sposoren. 20 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt und unser Bus nach Warstein wartete am Samstag um 9:30 Uhr in Siegen für die beschauliche Fahrt ins Sauerland.

Vor der Brauereibesichtigung gab es in gemütlicher Runde noch eine Stärkung mit Schnitzel und dem einen oder anderen Bier zum Essen. Um 14:00 Uhr öffneten dann endlich die Warsteiner Welt ihre Pforten für uns.

Los ging's im "Rotarium" mit einer Multimediavorführung, die den gesamten Brauprozess "Damals" und "Heute" zeigte. Nach der sehr ausführlichen Vorführung ging es dann im Bus über das Brauereigelände. Den Anfang machte der eigene Kontainerterminal, wo die Kontainer für den Export in 90 Länder auf die Bahn verladen werden. Vorbei an unzähligen leeren Bierfässern und Bierkästen ging die Fahrt zum Herzstück der Brauerei - dem Sudhaus. Im Sudhaus wird aus Wasser, Gerste und Hopfen vollautomatisch die Bierwürze hergestellt. Dazu werden täglich 300 t Gerstenmalz angeliefert. Anschließend wird die Würze in 500.000 Liter großen Gärtanks zum Jungbier vergoren und nach der Lagerung bei -2° C über meherere Wochen kann das Bier gefiltert und abgefüllt werden. Insgesamt waren die Dimensionen der Brauerei sehr eindrucksvoll und das hier noch vieles, was nicht direkt zum Brauproszess gehöhrt selbstgemacht wird. So gibt es neben einer Schreinerei und einer Schlosserei auch eine eigene KFZ-Werksattt mit Lackiererei, wo die Firmenfahrzeuge in Schuss gehalten werden.

Nach so viel spannender Information und bei der vielen trockenen Luft bekommt man natürlich...Durst. Und der kam gerade recht, denn natürlich konnten nach dem Ende der Besichtigung die zahlreichen Produkte der Warsteiner Brauerei verkostet werden.